EDEKA-Auszubildende spenden für das Hospiz Minden

Die Auszubildenden des E-Centers Minden übergaben die Spende an Hospizleiterin Dorothea Stentenbach.

Auszu­bildende des E‑Centers Min­den haben das Hos­piz Min­den | Volk­er-Pardey-Haus mit ein­er Spende über 1000 Euro unter­stützt.

Das Geld war beim Auszu­bilden­den­pro­jek­tes „U‑21“ zusam­mengekom­men, das jährlich in den Märk­ten der EDEKA Min­den-Han­nover stat­tfind­et. In diesem Jahr stand das Pro­jekt unter dem Mot­to „100 Jahre EDEKA Min­den-Han­nover — die Liebe wächst“. Vom 23. Bis 25. Jan­u­ar kon­nten dabei Kundin­nen und Kun­den im Min­den­er E‑Center einen Einkauf wie vor 100 Jahren erleben. Die Auszu­bilden­den stell­ten die Entwick­lung der EDE­KA-Märk­te vom kleinen Tante-Emma-Laden bis zum mod­er­nen Einzel­han­dels­markt dar.

Teil der Aktion war auch ein Glück­srad, bei dem Kundin­nen und Kun­den viele Preise gewin­nen kon­nten. Die Gewinne kom­men nun der pal­lia­tivpflegerischen Arbeit des Hos­piz Min­den zugute. Die Auszu­bilden­den Christi­na Man­tay, Char­line Blick und Ali­na Bauer über­re­icht­en die Spende bei einem Besuch im Hos­piz an Dorothea Sten­ten­bach, Lei­t­erin des Hos­piz Min­den.