Engagement

Die Diakonie Stiftung Salem gGmbH, die PariSozial Min­den-Lübbeck­e/Her­ford gGmbH und die Volk­er-Pardey-Stiftung engagieren sich gemein­sam für ein sta­tionäres Hos­piz in Min­den.

Im Jahr 2018 sind alle drei Part­ner ins Gespräch gekom­men. Aus der Pro­jek­tidee wurde ein gemein­sames Ziel: Der Aus­bau der Hos­piz- und Pal­lia­ti­var­beit in Min­den durch den Bau eines Hos­pizes. An der Umset­zung haben alle Beteiligten gemein­schaftlich gear­beit­et.

In Koop­er­a­tion wurde die Umset­zung des Hos­piz Min­den kon­tinuier­lich vor­angetrieben. Im August 2019 erfol­gte die Eröff­nung.

Hospiz Minden — Volker Pardey Haus

Warm, men­schlich und her­zlich ist die Atmo­sphäre im Hos­piz Min­den. 12 Gäste kön­nen bei uns ihren let­zten Lebens­ab­schnitt ver­brin­gen. In wohn­lich ein­gerichteten und mit per­sön­lichen Din­gen aus­ges­tat­teten Einzelz­im­mern. Dort oder in unserem Besucherz­im­mer haben An- und Zuge­hörige die Möglichkeit, wenn gewün­scht, zu über­nacht­en. Wohnküche und Garten laden ein, Gemein­schaft zu erleben.

Aufgaben

Leben­squal­ität und Selb­st­bes­tim­mung unseres Gastes leit­en unser Han­deln. Gemein­sam ermit­teln wir was gut tut. Alle Maß­nah­men wer­den dabei auf die indi­vidu­elle Sit­u­a­tion unseres Gastes abges­timmt. Pal­lia­tivmedi­zinis­che Behand­lun­gen, pflegerische Anwen­dun­gen sowie psy­chol­o­gis­che, soziale und spir­ituelle Unter­stützung erfol­gen, um Symp­tome und Lei­den zu lin­dern. Nah­este­hen­den Bezugsper­so­n­en möcht­en wir angemessen begleit­en mit pro­fes­sioneller Hil­fe und unserem Bei­s­tand.